Diese Ausgrabungsstätte liegt auf einem Hügel mit einer Höhe von weniger als 200 m. Es befand sich hier im Zeitalter der Phönizier-Punier eine enorme zivile und militärische Siedlung. Hier wurden aber auch die Ruinen eines bedeutenden Nuragen gefunden. Diese Siedlung wurde im 7. Jahrhundert vor Christus von phönizischen Siedlern gegründet und über viele Jahrhunderte hinweg bewohnt, nicht zuletzt auch dank der geographischen Lage, die auch zu Verteidigungszwecken sehr günstig war.  Es gibt Belege dafür, dass dieser Ort ohne Unterbrechung vom 4. Jahrtausend vor Christus bis zum 8. Jahrhundert nach Christus bewohnt war. Es wurden hier Überreste aus vornuragischer, nuragischer, phönizisch-punischer, römischer und byzantinischer Zeit gefunden.